Ambulante / Aufsuchende Familientherapie (§27,3 SGB VIII)

Familientherapie  - was ist das?

Familientherapie ist eine Hilfeform, die sich in den letzten 35 Jahren in der therapeutischen Arbeit mit verschiedensten Problemen sehr bewährt hat. Es hat sich gezeigt, dass Probleme, die in Familien auftauchen, sinnvollerweise und erfolgversprechend dort bearbeitet werden sollten.

Dabei ist es unabhängig davon, ob es sich um die Schwierigkeiten eines einzelnen Familienmitgliedes, des Elternpaares oder der ganzen Familie handelt. Ziel der Arbeit ist, Familien darin zu stärken, die aktuelle Krise selbständig zu meistern und mit zukünftigen Schwierigkeiten besser fertig zu werden.

Für welche Familie ist die Familientherapie die geeignete Maßnahme?

Grundsätzlich ist Familientherapie für jede Familie geeignet, die gemeinsam ein Problem lösen will. Unabhängig davon, ob es einen Einzelnen betrifft oder die gesamte Familie. Meist ist vom Problem eines Einzelnen die ganze Familie betroffen.

Familientherapie ist ein Angebot für:

  • Familien mit einem oder mehreren Kindern (unabhängig vom Alter)
  • Stieffamilien
  • Adoptivfamilien
  • Einelternfamilien
  • Lebensgemeinschaften mit Kindern

Für welche Probleme ist die Familientherapie geeignet?

Familien geraten im Laufe ihrer Geschichte immer einmal wieder in eine Krise. Die meisten davon lösen sie selbst. Manchmal jedoch scheint es so, als käme man mit den eigenen Mitteln nicht mehr weiter und drehe sich im Kreis. Dann muss Hilfe von außen kommen.

Familientherapie ist sinnvoll bei:

  • Verhaltensauffälligkeiten von Kindern
  • Erziehungsproblemen
  • Partnerkonflikten
  • Alkohol- und Drogenmissbrauch
  • Gewalt in der Familie
  • Krisen durch Trennung, Scheidung und Tod
  • Verdacht auf sexuellen Missbrauch
  • psychischen Erkrankungen eines Familienmitglieds
  • drohender Heimunterbringung eines Kindes
  • Rückführung eines Kindes in die Familie nach einer stationären Unterbringung

Wie arbeiten wir mit der Familie zusammen?

Wir arbeiten, je nach der Situation der Familie, einzeln oder als Therapeutenpaar. Die Familientherapie findet - wenn möglich - mit allen, im Haushalt lebenden Familienmitgliedern statt. Manchmal wird es auch Termine mit Einzelnen oder Teilen der Familie geben. Die Frequenz der Familiensitzungen liegt zwischen einmal wöchentlich (in Krisen auch öfter) und mehreren Wochen Abstand. Dies wird individuell mit der Familie ausgehandelt.

Abendtermine sind möglich. Die Sitzung dauert zwischen 1,5 - 2 Stunden. Die Maßnahme ist auf maximal ein Jahr angelegt.

Kosten

Die Kosten für die Familientherapie übernimmt (auf Antrag und nach Prüfung) in der Regel das Jugendamt. Die Rechtsgrundlage für die Kostenübernahme dieser Maßnahme ist der § 27,3 SGB VIII entsprechend der Leistungsbeschreibung und Entgeltvereinbarung der Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport.

Das Team

Die FamilientherapeutInnen, die die Familientherapien durchführen, sind gut ausgebildete und sehr erfahrene TherapeutInnen. Die meisten haben neben ihrer Qualifikation als FamilientherapeutInnen eine weitere Therapieausbildung abgeschlossen. Viele sind seit über 10 Jahren als Familientherapeuten tätig. 

Wo findet die Therapie statt?

Mit der Aufsuchenden Familientherapie - die Familientherapie findet in der Wohnung der Familie statt - können auch die Familien erreicht werden, die aus familiären oder beruflichen Gründen eine Beratungseinrichtung nicht aufsuchen können oder wollen. Kleine Kinder, Schichtdienste der Eltern oder ein Jugendlicher, der nicht in eine Beratungseinrichtung kommen würde, können der Anlass sein, diese Sonderform der Familientherapie zu wählen.

Im Unterschied zur herkömmlichen Form der Familientherapie arbeiten hier grundsätzlich zwei Familientherapeuten mit der Familie.

Familientherapie in unseren Räumlichkeiten

Familientherapien können in den Räumen des Institutes (und in denen kooperierender Träger) in folgenden Berliner Bezirken durchgeführt werden:

  • Marzahn-Hellersdorf: PTM - Psychotherapie in Marzahn gGmbH, Allee der Kosmonauten 32c, 12681 Berlin
  • Alt-Moabit: INSA-Berlin GmbH, Alt-Moabit 91 b, 10559 Berlin

Die telefonische Anmeldung erfolgt für alle Bezirke über:
Tel.: 030 - 82 70 67 31
Fax: 030 - 89 04 07 20

SupervisionFamilientherapieTeilnehmer-Infos

Anschrift & Kontakt

INSA - Berlin GmbH · Verwaltung & Seminare
Alt-Moabit 91b
10559 Berlin

Telefon: 
Telefax: 

eMail: 
Internet: 

 +49 (0) 30 - 82 70 67 31
 +49 (0) 30 - 89 04 07 20

 info -at- insa-berlin.com
 www.insa-berlin.com

 

https://www.facebook.com/INSA-Berlin-GmbH-386834611687500/