Saied Pirmoradi

Dr. Phil. Saied Pirmoradi

Dr. phil. Saied Pirmoradi (Dipl. Psychologe)
Tel.: 0176 6378 3943
Dr. phil. Saied Pirmoradi (Dipl. Psychologe)

Grundberuf:

Diplom Psychologe, Dr. phil.

Zusatzqualifikationen:

  • Systemischer Familientherapeut (BIF)
  • Doktor der Philosophie (Dr. Phil.)

Berufserfahrung:

  • Tätigkeit als Einzelfallhelfer im Rathhaus Zehlendorf- Berlin
  • Beratungs- und Therapietätigkeit in Berlin
  • private therapeutische Arbeit mit iranischen Familien in Berlin
  • Lehrtätigkeit in der Psychiatriegruppe der Esfahan University of Medical Sciences, im Bereich der systemischen Therapie und Familientherapie;
  • Therapeutisch-beraterische Arbeit im öffentlichen Dienst und in einer privaten Gemeinschaftspraxis in Isfahan-Iran
  • Gründung des ersten familientherapeutischen Institutes in Isfahan in der Isfahan University of Medical Sciences 
  • Leiter der Psychologieabteilung der Psychiatriegruppe in der Isfahan Univeisity of Medical Sciences  
  • Gründer und Vorsitzender des familientherapeutischen Institutes in Esfahan
  • Assistant Professor für Psychologie an der Isfahan University of Medical Sciences 
  • Systemische Familientherapie in privater Praxis in Isfahan
  • Dozent und interkultureller Familientherapeut und-berater am INSA-Berlin
  • Gründer und Sprecher der Fachgruppe "Interkulturelle Familientherapie und –beratung" bei der Deutschen Gesellschaft für systemische Familientherapie (DGSF)  

Veröffentlichungen:

2004 (Persisch) Drogensucht und Familie
2004 (Persisch) Positive und negative Auswirkungen der Heirat auf Gesundheit
2004 (Persisch) Iranische Familie
2005 (Persisch) Das Rauchen bei Jugendlichen
2005 (Persisch) Das erste umfassende Protokoll zur Familienbildung in Iran (unveroefftliches Manuskript)
2007 (Persisch) Ueber den systemischen Ansatz in Psychotherapie und Beratung
2008 (Persisch) Beziehungsregulation der neugegruendeten Paare zu den Herkunftsfamilien
2009 (Deutsch) Psychoanalytiker als Berichterstatter, Klöß-Rotmann, L., Pirmoradi, S., Kächele, H. Forum Psychoanalyse
2009 (Englisch) Psychotherapy in European Public Health Services, Kächele, H., Pirmoradi, S., International Journal of Psychotherapy
2009 (Persisch) Psychologie befriedigender Sexualbeziehungen in Partnerschaften, in: Paarbeziehungen, 87-98, Universitätdverlag Isfahan
2009 (Persisch) Kommunikationsfertigkeiten in Partnerschaft, in: Paarbeziehungen, 109-120, Universitätsverlag Isfahan

Bücher:

1999 (Persische Übersetzung) Die Familie des Drogensüchtigen, Cirillo, S. et al. 1998: Klett-Cotta

2000 (Persische Übersetzung) Die Sprache der Familientherapie, Simon, F.B. et al. 1999: Klett-Cotta

2001 (Persische Übersetzung) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung, von Schlippe, A. & Schweitzer, J. 1998: Vandenhoeck & Ruprecht

2003 (Persische Übersetzung) Indigenous Psychologies Band 1, Kim, U. & Berry J.W. 1993: Sage

2004 (Persische Übersetzung) Culture & Mental Illness (Nur das erste Kapitel, seit der Übersetzung mehrfach in Kopieform in der Psychiatriegruppe verteilt) Castillo, R. J. 1997

2004 (Autor, Persisch) Kulturpsychologie und iranische Familie, Homam, Isfahan

2009 (Autor, Persisch) Familienbildung & Seelische Gesundheit, Shonar, Isfahan

2009 (Persische Übersetzung) Lehrbuch der psychoanalytischen Therapie, Band 1: Grundlagen,  Thomä, H. & Kächele, H. 1996: Springer

2011 (Persische Übersetzung) Lehrbuch der psychoanalytischen Therapie, Band 2: Praxis, Thomä, H. & Kächele, H. 1997: Springer

2012 (Persische Übersetzung) Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung, störungsspezifisches Wissen,  Schweitzer, J & von Schlippe, A. 2006: Vandenhoeck & Ruprecht

2012 (Autor, Deutsch) Interkulturelle Familientherapie und –beratung: Vandenhoeck & Ruprecht

2012 (Persische Übersetzung) Leidenschaft- Goethes Weg zur Kreativität, Holm-Hadulla, R. M. 2011: Vandenhoeck & Ruprecht

Im Druck, (Persische Übersetzung) Die Wahlverwandtschaften, Johann Wolfgang von Goethe

Im Druck, (Persische Übersetzung) Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten, Johann Wolfgang von Goethe

Kongresse:

2004 Erster Nationaler Kongress über Psychopathology der iranischen Familie, Psychopathologie der iranischen Familien im Lichte der bestehenden Beratungs-und Therapie Systeme  

2006 Systemische Therapie und Beratung, Gesundheitsbildung Isfahan

2006 Zweiter Nationaler Kongress über Psychopathology der iranischen Familie, das Protokoll zur Familienbildung, ein Schritt zur besseren Lebensqualität 

2008 The 2nd International Psychosomatic Congress in Isfahan, Familientherapie in Psychosomatik

2008 The 2nd International Psychosomatic Congress in Isfahan, Kultur und Psychosomatik 

2010 5. Interdisziplinäre Fachtagung. "Bipolarität in Trialog". Fontane Kilinik Motzen. Als Teilnehmer in der Diskussionsrunde.

2011 11. Jahrestagung der DGSF, Teilnahme als Sprecher der Fachgruppe, Bremen

2012 Frühjahrtagung der DGSF, Königswinter

2012 12. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF, Freiburg  

Workshops und Lektüre:

2005 Kindererziehung, Isfahan, Gesundheitsbildung Isfahan

2006 Notwendigkeit der vorehelichen Beratung, Gesundheitsbildung Isfahan

2006 Voreheliche Beratung über sexuelle Attitüde und sexuelles Verhalten, Gesundheitsbildung Isfahan

2006 Familientherapie, als Lektüre an der Isfahaner Universität

2006 Solution-focused Familientherapie, als Lektüre in der Isfahaner Universität

2006 Paradoxe Interventionen, als Workshop in der Beheshtie Universität Tehran

2008 Solution-focused Familientherapie, als Workshop an der Beheshtie Universität Tehran

2011 (Febrauar) Interkulturelle Familientherapie und Beratung, zweittätiger Workshop am Berliner Institut für Familientherapie (BIF)

2011 (Mai) Leitung des Forumabends am Berliner Institut für Familientherapie (BIF)

2011 (September) Interkulturelle Kompetenz in Therapie und Beratung, eintägiger Workshop in Köln-Lindenthal

2011 (November) Interkulturelle Familientherapie und Beratung, eintägiger Workshop in Emsdetten bei Osnabrück

2012 (März) Therapie zwischen den Welten- Interkulturelle Familientherapie beim psychosomatischen Versorgungssystem Köln-Lindenthal

2012 (Oktober) Auf den geschichtlichen Spuren der Interkulturalität in Deutschland und deren Bedeutung für die Arbeit mit Migranten, bei 12. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF, Freiburg

2012 (Oktober) Die klinische Kompetenz in der Psychoanalyse, in Isfahan, in Begleitung von Prof. Horst Kächele, viertätiger Workshop 

2013 (Februar) Interkulturelle Kompetenz in Familientherapie und –beratung, am Berliner Institut für Familientherapie e. V.

2013 (Oktober) Interkulturelle Kompetenz in Familientherapie und –beratung, am hsi, Helm Stierlin Institut Heidelberg

2013 (Dezember) Interkulturelle Familientherapie und –beratung, am IAGUS Bielefeld

Fernsehen und Zeitungen:

2007 Interview mit der Zeitung Isfahan-E- Ziba über Familientherapie (1)
2007 Interview mit der Zeitung Isfahan-E- Ziba über Familientherapie (2)
01.01.2008 Live-interview im Fernsehen, Kanal 4 über Kulturpsychologie und der iranischen Familie (45 Min.)
08.01.2008 Live-interview im Fernsehen, Kanal 4 über Familientherapie und der iranischen Familie (45 Min.)

Claus HildSaied PirmoradiHartmut Epple

Anschrift & Kontakt

INSA - Berlin GmbH · Verwaltung & Seminare
Alt-Moabit 91b
10559 Berlin

Telefon: 
Telefax: 

eMail: 
Internet: 

 +49 (0) 30 - 82 70 67 31
 +49 (0) 30 - 89 04 07 20

 info -at- insa-berlin.com
 www.insa-berlin.com

 

https://www.facebook.com/INSA-Berlin-GmbH-386834611687500/